Termine


Fotos: E. Oppelt

Mein „Besteck“, mein Equipment, meine Premiere an der Württembergischen Landesbühne in Esslingen (Do.20.10.16)

Ein sehr schönes Ereignis: Die Uraufführung von Robert Seethaler’s Bühnenfassung von „Trafikant“

Musikalische Abenteuerreise
Wie Blitzlichter lässt Regisseur Becker Stationen in Franz Huchels Leben aufleuchten. Die kantige, zugleich aber tief poetische Sprache des Romans übersetzt er in starke Bilder. Schön sind die Dialoge mit der Mutter, die mit ihrem Sohn Postkarten vom Attersee und aus der Hauptstadt Wien austauscht. Zärtlich und schroff schickt Sabine Bräuning ihr Kind in die Fremde, ohne ihn wirklich loszulassen. Aus der Machtgier ihrer Glucke macht sie keinen Hehl. Nicht zuletzt wegen dieser Abhängigkeit von Mama ist Franz für Nina Mohrs derb-berechnendes böhmisches Mädchen Anezka leichte Beute.
Mit einer wuchtigen Holztheke, Zeitungsstapeln und einem Sofa aus Teppichstoff ist Frank Chamiers Bühne voll gestopft. Im Spiel entwickelt sich der Raum zur Simultanbühne, die schnelle Wechsel zwischen den Szenen möglich macht. Dass die fieberträumerische Atmosphäre von Seethalers Erfolgsroman so schön zum Tragen kommt, ist nicht zuletzt Steffen Moddrows Klangkunst zu danken. Mit Schreibmaschinen, Schlagzeug, Keyboard, ja sogar mit platzenden Luftballons lässt er seine Musik da beginnen, wo den Akteuren die Sprache versagt. Seine atonale Abenteuerreise ist grandios.
Rezensionsausschnitt aus „Nachtkritik“ | Text: Elisabeth Maier


Vorstellungsplanung von DER TRAFIKANT

22.01.2018 Schauspielhaus Esslingen, 18.00 Uhr

22.02.2018 Theater Winterthur, 19.30 Uhr

23.02.2018 Theater Winterthur, 19.30 Uhr

25.02.2018 Theater Winterthur, 19.30 Uhr

04.03.2018 Stadthalle Metzingen, 19.00 Uhr

21.04.2018 Bürgerhaus Backnang, 19.30 Uhr

Weitere Termine folgen……


Theater Heidelberg, Shakespeares EIN SOMMERNACHTSTRAUM


Fotos: E. Oppelt

04.02.2018 Marguerresaal, Heidelberg, 19.00 Uhr

05.02.2018 Marguerresaal, Heidelberg, 11.00 Uhr